... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Ab September 2013 steht der Stabwechsel im Dirigentenamt an. Tania Hiby wird die Chorleitung von Frau Silvia Götz übernehmen.
Kontinuität beweist der Chor mit seinem excelenten Vizechorleiter Matthias Kohn, der sein Gesellenstückle längst abgegeben hat und sich mittelfristig auf seine „Meisterprüfung“ vorbereitet.

Tania Hiby

ts2
Frau Hiby leitet mehrere Chöre im Erwachsenen- Kinder- und Jugendbereich und verfügt über viel Erfahrung im Einstudieren und Präsentieren von Chorliteratur. Sie ist selbst als klassische Sängerin in Konzertsälen und Kirchen zu hören, deshalb ist die professionelle Stimmbildung zu Beginn jeder Probe eine Selbstverständlichkeit.
Neben der konzentrierten Arbeit an den Stücken haben bei ihr der Spass und die gute Laune in den Proben aber mindestens den gleichen Stellenwert. Da Frau Hiby sowohl in Chören mit vorwiegend klassischem Liedgut als auch in Chören mit moderner Chorliteratur tätig ist, wird sie sicher im Liederkranz Schlaitdorf für eine interessante und zeitgemäße Mischung sorgen. Von Friedrich Silcher bis Michael Jackson: Bei ihr dürfen Sie mit allem rechnen!

ZUR VITA

  • Geboren 1975
  • Klavierunterricht und Singen im Verein
  • Ab 1996 Gesangsunterricht bei Kerstin Paukner
  • 1998 Meisterkurs bei Walter Berry
  • Gesangsausbildung bei Reiner Hiby
  • Seit 2000 als Chorleiterin in Kinder- und Kirchenchören und Gesangsvereinen tätig
  • Ist Stimmbildnerin und Vocalcoach
  • Singt im Kammerchor Schola Sine Nomine
  • Solistin im Konzert- und Oratorienbereich

 

Matthias Kohn

 

mk

Matthias ist als „Eigengewächs“ unser Vizechorleiter. Immer wenn Tania Schneider mal nicht da sein kann übernimmt er das Zepter.

Mit 18 Jahren ist er als Sänger dem Chor beigetreten und beherrscht einen großen Teil des Repertoires auswendig. Dies waren die besten Voraussetzungen um ihn nach mehreren Fortbildungen zum  Vizedirigenten zu machen.

Und es macht ihm richtig Spaß den Ton anzugeben.

Kategorien
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001