... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

lks-diessbach

 

Freundschaft zwischen dem Männerchor Diessbach (Schweiz) und Liederkranz Schlaitdorf seit 1954

Unser damaliger Schriftführer Albrecht Hiemer hat die Besuche der Vereine in allen Einzelheiten festgehalten.

1953  Ein Schlaitdorfer, Richard Hoyh, hat in Diessbach gearbeidet. Er wurde vom damaligen Präsidenten Fritz Kessler angesprochen: In seiner Heimatgemeinde, mit dem Vorstand zu sprechen, damit eine Freundschaft, über die Landesgrenzen hinaus, zustande komme.

Am 10. Januar 1954 brachte Richard Hoyh diesen Punkt bei der Generalversammlung im Gasthaus Lamm in Schlaitdorf zur Abstimmung. Es wurde einstimmig beschlossen, den Männerchor aus Diessbach zu besuchen.

1. Besuch in Diessbach

Vom 5. bis 7. Juni 1954 (Pfingsten) fuhren die Schlaitdorfer dann mit dem Omnibus und einem VW-Buss in die Schweiz. Der Vorstand Christian Schlotterbeck, nahm die Gelegenheit wahr und lud den Männerchor aus Diessbach nach Schlaitdorf auf einen Gegenbesuch ein.

1. Besuch in Schlaitdorf

Am 14. und 15. August 1954 begrüßten wir den Männerchor Diessbach in Schlaitdorf.

Danach wurden nur noch private Beziehungen gepflegt. Zwischen den Familien Schlotterbeck, Reusch und Kessler.

Juni 1988: 900 Jahr Feier der Gemeinde Schlaitdorf

Die Verbindung wurde wieder aufgenommen. Zu diesem Fest luden wir den Männerchor Diessbach ein. Bei der Verabschiedung versprachen wir, ein baldiges Wiedersehen.

Im August 1989 fuhren wir nach Diessbach. Eingeladen hat der Männerchor. So einen herzlichen Empfang hatten wir noch nie erlebt. Jeder wurde mit der Pferdekutsche durch den Ort gefahren und in sein Quartier gebracht.  Jeder Teilnehmer errinnert sich noch lange an diese zwei schönen Tage.

Treffen: Männerchor Diessbach und Liederkranz in Tirol

Beide Vereine fuhren mit dem Bus ins Tannheimer Tal zum Haldensee. Hier war der Treffpunkt. Es folgte eine Wanderung und dann ein gemütlicher Abend im goldenen Hirsch in Reute. Die Freundschaft der beiden Vereine wurde an diesem Wochenende verfestigt.

regelmäßige Besuche folgen

Mit einer Abordnung fahren wir jedes Jahr im Februar nun nach Diessbach zum KONZERT und THEATER.

Im März 1993 kommt der Männerchor zum 25 Jahre Chorleiter Jubiläum von Hermann Bizer.

Im November 1996 ist der Männerchor bei unserem Konzert zum 120 jährigen Bestehen.

160 Jahre Männerchor Diessbach

Im Mai 1999 ist der Liederkranz 3 Tage beim Jubiläum in Diessbach.

125 Jahre Liederkranz Schlaitdorf

Vom 13. bis 15. Juli 2001 ist der Männerchor Diessbach in Schlaitdorf, der uns beim Konzert unterstützt.

50 Jahre Freundschaft Männerchor und Liederkranz

Beide Vereine machen am 17. und 18. Juli 2004 ihren Vereinsausflug ohne genaue Angaben, was die Teilnehmer erwarten wird! Als beide Busse sich auf der Reichenau treffen, und wir uns mit einem Glas Sekt begrüßen, ist das Geheimnis gelüftet. Nach einer gemeinsamen Rundreise auf der Reichenau, fuhren wir nach Limpach, ins Naturhotel Mohren. Hier fand nun die Freundschafts-Feier statt.  Ein Dank an Christian und Hans (die Vorstände), die diese Idee hatten.

130 Jahre Liederkranz Schlaitdorf

Im Oktober 2006 ist der Männerchor bei unserem Konzert im Bürgersaal.

2009 Sängertag in Diessbach vom Verband Büren

Der Liederkranz tritt beim Sängertag auf. Wir sind vom 27. bis 28. Juni wieder in der Schweiz.

Freundschafts-Konzert in Schlaitdorf

Für zwei Tage, 24. und 25. April 2010, ist der Männerchor in Schlaitdorf.

2013: 25 Jahre intensive Freundschaft

Wir feiern unsere intensive Freundschaft und machen ein gemeinsames Konzert im Bürgersaal. Das Thema ist „Es muß nicht immer hochdeutsch sein“. Die erste Hälfte singt der Männerchor auf schweizer deutsch und der zweite Teil wird auf schwäbisch, vom Liederkranz gesungen. Am Sonntag treffen wir uns wieder im Bürgersaal zum gemeinsamen Mittagessen. Danach müssen wir leider wieder voneinander Abschied nehmen.

 

 

 

 

 

 

Kategorien
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001