... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Auftritte

Was hat der Liederkranz Schlaitdorf mit einem Kirchenkonzert in Ohmenhausen zu tun? Durch Vermittlung unserer Dirigentin Tania Hiby, welche gleichzeitig auch den Gesangverein Ohmenhausen dirigiert, kam die Idee auf gemeinsam mit dem Liederkranz Schlaitdorf und dem Gesangverein Ohmenhausen ein Kirchenkonzert zu veranstalten. Am Samstag, 12. November 2022 fand dieses Konzert in der dortigen katholischen St. Johannes Kirche statt. Mit dem Kanon „Dona nobis pacem“ eröffneten alle 3 Chöre das Programm. Der Frauenchor entführte das Publikum in „Die norwegischen Berge“ und anschließend dem bekannten schwedischen „Gabriellas Song“.

Die Solistinnen Henriette Sayer (Sopran) und Tania Hiby /Alt) sangen über „Die Meere“.

Jetzt war der Männerchor (bestehend aus Männerchor Ohmenhausen und Liederkranz Schlaitdorf) an der Reihe. Die Sänger sangen das „Freundschaftslied“ und „Weit, weit weg“ (von Hubert von Goisern), gefolgt von „Solang man Träume noch leben kann“.

Ein Solo „Ich wollt‘ meine Liebe ergösse sich“ wurde von den beiden Solistinnen vorgetragen.

Ein Wechsel wieder zum Frauenchor: „Siyahamba/let my light shine bright“ mit Soloeinlagen von Tania Hiby. Darauf folgte „Keshet I’vana“ und „Wirf dein Anliegen auf den Herrn“.

Wieder ein Solo „Zian streckt ihre Hände aus“.

Der Männerchor erfreute die Zuhörer mit einem Gospel „My god is a rock“, den „Klängen der Freude“ und dem „Abendfrieden“.

Die Solistinnen sangen ein französisches Solo „O nuit“.

Zum Finale furioso mit Frauenchor und Männerchor Ohmenhausen wurden die Zuhörer mit einem Stück „Missa brevis a tre voci col organo“ von Michael Haydn, dem weniger bekannten Bruder des berühmten Joseph Haydn, besungen.

Die Gesamtleitung hatte Tania Hiby.

Anschließend wurde zum Sektempfang im Foyer eingeladen.

Ein sehr schönes gelungenes Konzert, das wir gemeinsam gestalten durften. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung. Ganz besonders wurde dieser Klang von über 30 Männerstimmen in einem Chor gelobt, was leider in der heutigen Zeit eine Seltenheit geworden ist.

Am Samstag 21. Mai 2022, veranstaltete der Liederkranz Schlaitdorf ein Straßenkonzert, im Schulhof der Grundschule in Schlaitdorf. Kurz nach 18 Uhr hieß Vorstandsvorsitzender Alexander Zäh die Besucher herzlich willkommen und freute sich über ihr zahlreiches Kommen, bei schönstem Sommerwetter. Nach über 2 Jahren Zwangspause, bedingt durch die Coronapandemie meldeten sich die Sänger mit ihren Liedern bei Ihrem Publikum wieder zurück. 2 Mal hatten wir ein Konzert geplant und uns darauf vorbereitet. Trotz ausgefallener Singstunden wollten wir im Herbst ein Konzert veranstalten. Aber durch die jeweilige aktuelle Coronalage mussten wir jedes mal kurzfristig vorher absagen. Da die Vorbereitungen für ein Konzert jedesmal sehr viel Zeit und Planung beansprucht, und weil keiner vorhersagen konnte, ob überhaupt und unter welchen Bedingungen ein Konzert in geschlossenen Räumen möglich ist, haben wir uns für die Möglichkeit im Freien zu singen entschlossen. Wie es sich an diesem Abend herausstellte, war dieser Entschluß goldrichtig. Unsere Dirigentin Tania Hiby und Vizedirigent Matthias Kohn hatten zusammen mit uns Sängern ein buntes Programm aufgestellt, sodaß für jeden etwas dabei war und die Zuhörer voll auf Ihre Kosten kamen. Für das leibliche Wohl war gesorgt. Die fleißigen Helfer wurden ordentlich auf Trab gehalten. Alexander Zäh machte noch Werbung in eigener Sache für den Gesangverein bezüglich Nachwuchs. Jeder neue Sänger ist bei uns Männern sehr willkommen. Nach Konzertende wurde ein Hut herumgereicht und wer spenden wollte, konnte eine Spende einlegen. Den Spendern an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Allgemeiner Tenor unter den Besuchern war, dass es schön ist, nach so langer Zeit Enthalsamkeit und Vorschriften einhalten wegen Corona, mal wieder frei und ohne Auflagen sich mit anderen Mitmenschen zu treffen, sich auszutauschen und dem Gesang zuzuhören. Das neue Konzept/Konzert ist ein voller Erfolg gewesen. Hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen/-hören.

Unter diesem Motto sollte eigentlich, wie geplant am 02. Oktober 2021 ein Konzert stattfinden und am darauffolgenden Tag ein Hock (verkleinerte Hocketse). Aber es kam alles ganz anders.

Aufgrund der Coronapandemie konnten viele, lange Monate keine Singstunde stattfinden. Nach dem Erstellen eines erforderlichen Hygienekonzeptes für die Chorproben im GZH, durch den Liederkranz Schlaitdorf, und der Genehmigung durch das Rathaus, fand unter Einhaltung der Maskenpflicht, Hände desinfizieren und Querlüften am 02. Juli 2021 eine 1. Singstunde statt. Zu diesem Zeitpunkt war es fraglich, ob wir so viele Sänger der einzelnen Stimmen in der Singstunde antreffen würden, um 4-stimmigen Chorgesang zu üben. Die Reihen haben sich durch Corona gelichtet, aber jede Stimme war ausreichend vertreten. Die Anwesenden Sänger waren mit Begeisterung dabei. Von diesem Freitag an trafen sich die Sänger wieder jeden Freitag zur Singstunde. Der Wunsch, endlich wieder gemeinsam zu singen und sich zu treffen, nach dieser langen Pause, war bei allen deutlich zu spüren. In normalen Zeiten hätten wir eine Sommerpause eingelegt. Aber aufgrund dessen, dass wir ein Ziel hatten, „unser Konzert“, haben wir gemeinsam beschlossen, ohne Sommerpause weiter jeden Freitag Singstunden zu absolvieren. Dirigentin Tania hat uns für das geplante Konzert gut vorbereitet und es sollten zusätzlich 2 Sondersingstunden stattfinden. Nach der Sondersingstunde am Samstag, 29. August, fand jedoch keine weitere Sondersingstunde statt. Die Vorstandschaft musste sich mit den aktuellen Corona-Verordnungen auseinandersetzen und abwägen, ob wir unter diesen Bedingungen ein Konzert im GZH überhaupt durchführen können. Nach reiflichen Überlegungen mussten wir uns eingestehen, dass wir das Konzert absagen müssen.

Ein Konzert unter Corona-Bedingungen hätte bedeutet, dass Einbahnstraßen-Regelung stattfinden hätte müssen, ebenso Eintrittskontrollen (geimpft, genesen, getestet), Maskenpflicht für jeden bis er auf seinem Platz sitzt und beim Toilettengang, Abstand halten, Lüften. Wie bisher in den Pausen etwas zu Trinken und einen Snack anbieten, wäre in dem kleinen Foyer mit Abstand halten nicht möglich gewesen. So hat uns Corona leider wieder einen Strich durch unser Konzert gemacht. Nach augenblicklicher Planung haben wir dieses Konzert auf den 15. Juli 2022 verschoben. Hoffentlich ist Corona dann kein Hinderungsgrund mehr.

Am Freitag, den 24. Januar 2020 hatte Bürgermeister Sascha Richter die Bürger von Schlaitdorf zum Neujahrsempfang ins Gemeindezentrum Hofstatt eingeladen. Viele haben das Angebot genutzt und sind zahlreich erschienen. Die 150 Sitzplätze reichten nicht aus.
Gleich zu Beginn sangen die Männer das Schlaitdorf-Lied, welches mit einer Bilderschau über Schlaitdorf dem neuen Bürgermeister und allen Gästen präsentiert wurde. Im Anschluss daran sang der Liederkranz „Saint-Malo“ von Santiano. Der Bürgermeister begrüßte alle Bürger und Gäste recht herzlich und freute sich, dass so viele seiner Einladung gefolgt sind. Er berichtete über seine ersten 100 Tage im Amt, was ihm wichtig ist und wie er die Zukunft Schlaitdorf‘s mit seinem neuen Gemeinderat zusammen gestalten will. Nach seiner Rede sang der Liederkranz „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern sowie „Die Zuckerpuppe“ von Bill Ramsey.
Auf Einladung von BM Sascha Richter war auch die Kabarettistin, „Friedel Kehrer“, die Hälfte der Bronnweiler Weiber, wie Sie sagte gekommen. Sie bereicherte den Abend mit Ihrer Schlagfertigkeit, Ihren schwäbischen Witzen und Liedern. Sie unterhielt sich mit „Eiheimischen, Älblern, Schtuagerdern, und sonstigen zugezogenen“, dem alten und dem neuen Bürgermeister ebenso wie mit dem neuen Pfarrer Herrn Adelhelm. Das Publikum forderte am Ende Ihres Vortrages eine Zugabe. So sangen alle den Refrain zu einem von Ihr selbst komponierten Lied über unseren schwäbischen Dialekt. Sie lobte anschließend den sehr guten Gesang der Schlaitdorfer Bürger sowie des Liederkranzes.
Alle Männer, die mitgesungen haben, können sehr gerne ab dem 7.2.2020, jeden Freitag ab 20 Uhr ins Gemeindezentrum zur Probe des Liederkranzes kommen, um gemeinsam mit uns zu singen und Spaß zu haben. Unsere Dirigentin und der Liederkranz freuen sich auf Sie!!!

Bei sonnigem Wetter machte sich am Sonntag, den 02. Juni 2019 eine kleine
Gruppe von 14 Leuten auf die Reise nach Reisach in der Nähe von Heilbronn.
Dort zwischen den Weinbergen in Sichtweite des Breitenauer Sees liegt die
kleine Gemeinde Reisach, die zur Stadt Löwenstein gehört.
Seit Jahren besteht eine Verbindung zwischen dem Liederkranz Schlaitdorf und
dem ortsansässigen Gesangverein „Frohsinn Reisach“.
Auch dieses Jahr traf sich Alt und Jung beim Dorfplatzfest um gemütlich bei
Essen/Trinken und guter Musik zusammenzukommen.
Neben dem Gesangverein „Frohsinn Reisach“ und dem „Liederkranz Eichelberg“
gab auch der „Liederkranz Schlaitdorf“ seine Lieder zum Besten.
Darunter waren „Froher Sängermarsch“, „I hab di gern“, „In die Berg bin I
gern“ und „Wohlauf in Gottes schöne Welt“.
Zum Schluss gab es noch das „Bierlied“ als Zugabe. Der Applaus war so
heftig, dass alle noch zu guter Letzt „Ich liebte einst ein Mädchen“
anstimmten.
Nach dem gelungenen Auftritt ging es zum gemütlichen Ausklang an den
Weinwagen, wo noch weitere Lieder zum besten gebracht wurden und die sehr
guten Weine aus der Region getestet werden konnten.
Anschließend trat man die Heimreise an und freute sich über den gelungenen
Auftritt und den sehr schönen Tag mit seinen Freunden in Reisach.
Ein Gegenbesuch für die Hocketse des Liederkranz Schlaitdorf am 14+15.
September ist bereits eingeplant.
Dort wird auch der Weinwagen aus Reisach wieder stehen und auf die Sänger
warten.

Seit vielen Jahren pflegt der Liederkranz und der Schwäbische Albverein Schlaitdorf enge Kontakte. Einige unserer Sänger sind auch Mitglieder beim Albverein. So kam es zur Einladung von Erwin Fritz, Vertrauensmann des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Schlaitdorf, zur Einweihung der neuen Sitzgruppen bei der neuen Richard-Haug-Hütte, wo sie nun ihre Baumaßnahmen abschließen konnten. Diese Einladung nahm der Liederkranz gerne an.
Wie es sich für Wanderer gehört, wanderten alle vom Treffpunkt Grundschule, wo Erwin Fritz, Herrn Wolf vom Schwäbischen Albverein und Herrn Stefan Seipel, Marketingleiter und sein Team von der Familienbrauerei Dinkelacker, mit einer kurzen Ansprache begrüßte. Er führte durch die Sehenswürdigkeiten Schlaitdorf‘s mit einmaligen Ausblicken zur Schwäbischen Alb und durch Streuobstwiesen, zur Hütte. Im Schönblick (wie der Name sagt, mit wunderschönem Blick) sang der Liederkranz das Heimatlied „Schlaitdorf Lied“.
Herr Wolf war beeindruckt von dem einmaligen Blick von Schlaitdorf zur Achalm, Burg Neuffen, dem Jusi und zur Burg Teck. Sein Blick glitt auch über die Streuobstwiesen und er sagte, dass er für die nächsten 20-30 Jahre die Gefahr sieht, dass diese blühende Streuobstlandschaft immer weniger wird, da die Bäume kaum noch geschnitten wurden und abgängig sind. Auch Herr Seipel sagte, dass ihm Schlaitdorf sehr gefällt, das er bisher gar nicht kannte, obwohl er auf den Fildern wohnt. Dinkelacker hat zusammen mit dem Schwäbischen Albverein ein Programm „Zusammen auf Tour“ aufgelegt, wo konkrete Projekte in unserer Region finanziell unterstützt werden.

Weiterlesen

Am vergangenen Sonntag den 14. Oktober, lud der Chorverband Ludwig Uhland, Bezirk Neckar-Ermsverdiente langjährige Sängerinnen-/Sänger zur Ehrung nach Schlaitdorf, in den Bürgersaal Hofstatt. Die musikalische Umrahmung gestaltete der Liederkranz Schlaitdorf unter Dirigentin Tania Hiby. Mit „Musik erfüllt die Welt“ eröffneten die Männer vom Liederkranz die Ehrungsmatinee.


Weiterlesen

S’Chörle aus Amrigschwand singt bei Liederkranz-Hocketse

Vergangenes Wochenende war es wieder soweit, der Liederkranz Schlaitdorf lud ein zu seiner beliebten und traditionellen Hocketse. Bei gemütlicher Atmosphäre in und ums Gemeindezentrum Hofstatt wurde gefeiert. Der Weinwagen der Winzergenossenschaft Weinsberger Tal bot reichlich Auswahl an besonderen und leckereren Weinen. Für Kids war mit Hüpf-Schloss, Wurfbude und Fadenziehen Unterhaltung geboten. Gegen 20 Uhr sang der Liederkranz „Old Virginia“, „Die Welt ist schön“ und das „Freundschaftslied“. Zum Abschluss „Leise, ganz leise“. Der Liederkranz bewirtete seine Gäste mit Steaks, Rote Wurst, Pommes Frites und Maultaschen. Das Team Glühwagen sorgte bis spät in die Nacht für Top-Stimmung. Eine schöne Spätsommernacht ging irgendwann nach 24 Uhr zu Ende.

Weiterlesen

Die Interessengemeinschaft der örtlichen Vereine und die Gemeinde Schlaitdorf als Schirmherr luden alle Bürger, Besucher und Gäste aus nah und fern zum Dorffest ein. Dieses Jahr wurde das 50-jährige Bestehen des Schwäbischen Albvereins der Ortsgruppe Schlaitdorf mit eingebunden und gebührend gefeiert. Die Besucher freuten sich über die kulinarische Vielfalt, vielseitige Darbietungen und lustige Kinderprogramme. Am Samstag, den 07. Juli 2018, um 18:30 Uhr wurde das Dorffest mit dem Fassanstich, durch Bürgermeister Dietmar Edelmann, unter der Begleitung des Liederkranzes, des Schulchores und der Jazztanzgruppe eröffnet. Ab 20 Uhr bildeten Volksmusik, Schlager und Steierische-Harmonika-Musik einen festlichen Rahmen dieser Festveranstaltung. Der Barbetrieb wurde ab 22 Uhr eröffnet. Am Sonntag den 8. Juli begann der Festtag mit einem Festgottesdienst mit Pfarrer i.R. Nitsche unter Mitwirkung vom Posaunen- und Kirchenchores. Im Anschluß traten die Albdorfmusikanten aus Pfronstetten zum Frühschoppen auf. Als besonderes Highlight gab es Ochs am Spieß, der sehr gerne gegessen und gelobt wurde. Als weiteren Programmpunkt wurde zum Tag der offenen Tür im Milchhäusle mit Trinkmilchausgabe und am Waaghäusle mit Pfefferwiegen eingeladen. Zum Kaffee und Kuchen wurde am 13 Uhr ins Gemeindezentrum Hofstatt eingeladen. Als Kinderprogramm waren Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto, Bastelangebote und eine Spielstraße geboten. Das Bungee-Trampolin machte den Kindern den größten Spaß. Ab 14 Uhr standen Grußworte und Ehrungen auf dem Programm. Für gute Unterhaltung sorgten die Schuhplattlergruppe aus Oberboihingen und die Volkstanzgruppe aus Betzingen mit ihrem bunten Programm. Für Interessierte war ab 16 Uhr eine Besichtigung der evangelischen St.-Wendelin-Kirche angeboten. Den Festausklang gestalteten der Schlaitdorfer Harmonika Club Edelweiß und der Schlaitdorfer Liederkranz. Ein sehr schönes und gut gelungenes Fest ging zu später Stunde zu Ende.

Auf Einladung des Sängerbundes Riederich, sangen die Sänger unter Leitung von Dirigentin Tania Hiby, begleitet am Klavier von Rainer Hiby, am Sonntag den 17.06.2018 vor dem Rathaus in Riederich. Letztes Jahr haben die Sängerinnen und Sänger, vom Sängerbund Riederich, in Schlaitdorf bei unserer Hocketse gesungen. Vorstand Chary Hermann begrüßte die Gäste und Gastsänger und kündigte uns zur Eröffnung des Rathausplatzhock an. Nach unserem Auftritt, der gut angekommen ist, sangen die verschiedenen Gruppierungen vom Sängerbund Riederich. Der Sängerbund bewirtete mit reichhaltigem Angebot. Ein gelungenes Fest bei sommerlichen Temperaturen. Gerne einmal wieder.

Am 23.06.18 lud der Schwäbische Albverein Schlaitdorf zur diesjährigen Sonnwendfeier ein. Dieses Jahr konnte sie stattfinden. Letztes Jahr musste sie nach starkem Unwetter abgesagt werden. Da an diesem Samstag ein wichtiger Termin, um die Fussballweltmeisterschaft, die Besucher vor ihren Fernsehern hielt, konnte die Feier nicht wie von Vorstand Erwin Fritz beabsichtigt um 19:00 Uhr beginnen. Nach dem Spiel füllte sich das Gelände mit Besuchern, das Feuer wurde entzündet. Erwin Fritz begrüßte alle zur Sonnwendfeier und der Liederkranz sang zu vorgerückter Stunde, gegen 22 Uhr 3 Lieder.

Am Freitag, den 25.Mai 2018, fuhren die aktiven Sänger des LKS in das Seniorenheim Pasodi, nach Nürtingen. Dort lebt Hans Maier, unser ehemaliger Sänger, der am 24. Mai 85 Jahre alt wurde. Das war uns allen Anlass, ihm zu seinem 85. Geburtstag ein Ständchen zu bringen. Hans hat sich rießig gefreut.
Wir sangen ihm die bekannten Lieder, welche er oft mit uns zusammen gesungen hatte: „Offne Herzen, Das ist der Tag des Herrn, Der Brunnen vor meinem Fenster, s’ist Feierobend“. Unser Hans hat 2 Lieder mitgesungen und sich in unserer Mitte sehr wohlgefühlt. Ausser Hans Maier, waren noch weitere Heimbewohner gerne unsere Zuhörer, die sich mit ihm sehr über unseren Besuch und unsere Lieder freuten.
Zum Abschluß kam noch ein Wunsch auf, den wir gerne erfüllten und wir sangen den „Bajazzo“, was den hochbetagten Frauen sehr gut gefallen hat.

Am Samstag 26. Mai 2018 machten sich 27 Schlaitdorfer um 6:00 Uhr auf mit dem Bus in die Schweiz. Der Männerchor Diessbach hatte uns bei unserem Jubiläumskonzert am 1. April 2017 eingeladen zum Seeländischen Sängertag und wir sind dieser Einladung sehr gerne gefolgt. Da keine Zeit mehr für Zimmerbezug und Umziehen war, mussten die Sänger bereits mit blauem Hemd und gestreifter Krawatte und dunkler Hose erscheinen. Unser Bus kam gegen 10:30 Uhr in Diessbach an. Um 11:00 Uhr war das Eintreffen geplant mit anschließendem Apéro. Die Wiedersehensfreude und Begrüßung war sehr herzlich. So nach und nach trafen auch die anderen Gastchöre des Sängertreffens ein. Bei strahlendem Sonnenschein stärkten sich alle bis zum Konzertbeginn um 13:30 Uhr.

Die Halle war voll mit Sängern und Zuhöhrern. Der Männerchor Diessbach eröffnete den Seeländischen Sängertag mit den Liedern: „Lebe dein Leben“ und „Am Thunersee“, nach einer Begrüßung und Ansprache durch Vorstand Beat Kummer traten die Männerchöre, Frauenchöre und gemischten Chöre vom Seeland auf. Ein bunter Reigen an Melodien aus dem Tessin, dem Piemont, aus Frankreich, Russland, Deutschland, der Schweiz wechselte ab mit Seemannsliedern und modernen Stücken wie Rock and Roll is back, oder This little light of mine. Der Schluss des Konzerts war für den Liederkranz Schlaitdorf vorgesehen. Unter der Leitung von Tania Hiby sangen wir die Lieder „Solang man Träume noch leben kann“ und „Rolling home“. Was sehr gut beim Publikum ankam, das nach einer Zugabe verlangte die wir dann auch gesungen haben.


Weiterlesen

Kategorien
Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031