... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Einladungen

Was hat der Liederkranz Schlaitdorf mit einem Kirchenkonzert in Ohmenhausen zu tun? Durch Vermittlung unserer Dirigentin Tania Hiby, welche gleichzeitig auch den Gesangverein Ohmenhausen dirigiert, kam die Idee auf gemeinsam mit dem Liederkranz Schlaitdorf und dem Gesangverein Ohmenhausen ein Kirchenkonzert zu veranstalten. Am Samstag, 12. November 2022 fand dieses Konzert in der dortigen katholischen St. Johannes Kirche statt. Mit dem Kanon „Dona nobis pacem“ eröffneten alle 3 Chöre das Programm. Der Frauenchor entführte das Publikum in „Die norwegischen Berge“ und anschließend dem bekannten schwedischen „Gabriellas Song“.

Die Solistinnen Henriette Sayer (Sopran) und Tania Hiby /Alt) sangen über „Die Meere“.

Jetzt war der Männerchor (bestehend aus Männerchor Ohmenhausen und Liederkranz Schlaitdorf) an der Reihe. Die Sänger sangen das „Freundschaftslied“ und „Weit, weit weg“ (von Hubert von Goisern), gefolgt von „Solang man Träume noch leben kann“.

Ein Solo „Ich wollt‘ meine Liebe ergösse sich“ wurde von den beiden Solistinnen vorgetragen.

Ein Wechsel wieder zum Frauenchor: „Siyahamba/let my light shine bright“ mit Soloeinlagen von Tania Hiby. Darauf folgte „Keshet I’vana“ und „Wirf dein Anliegen auf den Herrn“.

Wieder ein Solo „Zian streckt ihre Hände aus“.

Der Männerchor erfreute die Zuhörer mit einem Gospel „My god is a rock“, den „Klängen der Freude“ und dem „Abendfrieden“.

Die Solistinnen sangen ein französisches Solo „O nuit“.

Zum Finale furioso mit Frauenchor und Männerchor Ohmenhausen wurden die Zuhörer mit einem Stück „Missa brevis a tre voci col organo“ von Michael Haydn, dem weniger bekannten Bruder des berühmten Joseph Haydn, besungen.

Die Gesamtleitung hatte Tania Hiby.

Anschließend wurde zum Sektempfang im Foyer eingeladen.

Ein sehr schönes gelungenes Konzert, das wir gemeinsam gestalten durften. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung. Ganz besonders wurde dieser Klang von über 30 Männerstimmen in einem Chor gelobt, was leider in der heutigen Zeit eine Seltenheit geworden ist.

Einladung zum 99. Geburtstag in die KronenKomede Filderstadt Bonlanden

Einer unserer jüngsten Sänger vom 2. Tenor, Oliver Gelpke ist 50 Jahre alt geworden im Jahr 2020. Er hatte alles genauso vorbereitet und den Liederkranz Schlaitdorf dazu eingeladen. Aber leider kam Corona dazwischen und er mußte die ganze Veranstaltung leider wieder absagen. Zwei Jahre später, nachdem die Situation wegen Corona, es wieder möglich machte, hat er einen zweiten Versuch unternommen. Jetzt feierte er, am 11.09.2022, zusammen mit seiner Frau Annette 99 Jahre, die Sänger mit ihren Frauen waren herzlich dazu eingeladen und sind gerne der Einladung in die Kronenkomede nach Filderstadt-Bonlanden gefolgt. Die Sänger brachten ihnen jetzt im nachhinein ihr Geburtstatags-Ständchen. Bei Frühschoppen, Essen, Gesang und Schwäbischer Komedie, konnte locker und ausgelassen gefeiert werden. Das absolute Highlight des Tages war natürlich der Auftritt von „Hillus Herzdropfen“, die den Saal zum Lachen und Beben brachten.

Unser Sänger Ali vom 1. Bass ist am 10. November 75 Jahre alt geworden. Das galt es jetzt zu feiern. Ali ließ sich das nicht nehmen. Er hat uns alle zu sich nach Hause eingeladen und hat für uns gekocht. Die Sänger sind seiner Einladung gerne gefolgt und haben ihm ein Ständchen gebracht. Mit einem Appertiv wurden wir begrüßt, danach gab es eine leckere Kürbiscremesuppe, sein Hauptgang war Rinderbraten mit Rotkohl und Serviettenknödel. Ali du hast uns meisterlich bekocht. Zwischendurch wurde immer wieder gesungen. Zu später Stunde gab es Kaffee und Kuchen. Das hat Ali alles riskiert, denn es hätte gut sein können, dass Aufgrund neuer Corona-Verordnung ein solches Treffen in privatem Rahmen mit soviel Personen hätte kurzfristig abgesagt werden müssen. Es hat dann doch alles gut geklappt. Ein herzliches Dankeschön Dir und Deiner Frau Renate lieber Ali. In diesen schwierigen Zeiten von Corona ist so ein kameradschaftlicher Abend eher selten geworden.

Das Geburtstagständchen für unseren Sänger Klaus Veil vom 2. Bass fand am Freitag, 12. November nach der Singstunde im Bürgersaal statt.

Am 20. Juli 2021 ist unser passiv-Mitglied Hans Keller 80 Jahre alt geworden. Das war Anlaß für ihn zum feiern, deshalb wurde der Liederkranz Schlaitdorf am 06. August eingeladen in die Pizzeria „Mezza Luna“ in Schlaitdorf. Hier in seinem früheren Gasthof zum Nussbaum, haben wir Sänger viele schöne Nachsingstunden mit ihm zusammen verbracht. Als Hans in Rente ging hat er sein Lokal, zu unser aller Leidwesen geschlossen und später verkauft. Hans ist dann mit seiner Frau Helga von Schlaitdorf nach Plochingen umgezogen, hat aber den Kontakt zu uns weiter gepflegt und aufrechterhalten.

Der Vorstand Alexander Zäh übergab ihm einen Geschenkkorb und gratulierte ihm zu seinem 80. Geburtstag. Wir Sänger gratulierten ihm auch und überbrachten sein Geburtstags-Ständchen. Nach dem Genuß italienischer Spezialitäten wurde weitergesungen bis fast in den nächsten Tag hinein. Ein unvergesslicher Abend in Kameradschaft, wie sie in diesem Jahr sehr rar waren, ging zu Ende. Lieber Hans vielen Dank und Dir weiterhin alles Gute, bleib gesund.

Aufgrund der Coronapandemie konnten unsere beiden Jubilare, Albrecht Hiemer für 70 Jahre aktives Singen und Horst-Günter Eberhard für 60 Jahre aktives Singen, letztes Jahr leider nicht vom Chorverband offiziell geehrt werden. Die geplante Ehrungsmatinee konnte nicht stattfinden. Ihre Urkunden und Anstecknadeln wurden Ihnen von Vorstand Alexander Zäh und Ewald Münzinger überbracht. Da sich die Lage mit Corona entspannt hat und vieles wieder möglich ist, hat sich der Chorverband Ludwig Uhland, Bezirk Neckar Alb kurzfristig entschlossen, dies bei einer kleinen Feier im Freien nachzuholen. Geehrt wurden Sängerinnen und Sänger aus Altenriet, Walddorfhäslach und Schlaitdorf im Innenhof der Gustav-Werner-Schule in Walddorf.

Gleichzeitig wurden unsere Jubilare aus dem Jahr 2021, Rainer Reusch für 60 Jahre und Werner Bronni für 60 Jahre aktives Singen geehrt. Die Bezirksvorsitzende Nicole Kümmerle, Bezirkschorleiter Hermann Fleck und die stellvertretende Bezirkschorleiterin Rosi Hertl, sprachen jedem Ihren ganz persönlichen Dank für die 60 respektive sogar 70 Jahre, welche die Sänger mit ihren Stimmen und ihrem Einsatz dem Chorgesang treu gedient haben. Das ist in unserer heutigen schnelllebigen Zeit eher eine große Ausnahme. Jeder erhielt ein kleines Präsent mit der Bitte auch in Zukunft dem Chorgesang treu zu bleiben. Durch Corona ist das Singen in den letzten fast 2 Jahren viel zu kurz, oder zeitweise ganz zum Erliegend gekommen. Das haben wir alle so, in dieser Form noch nie erlebt. Wir hoffen sehr, dass es bald wieder möglich sein wird, sich bei einem Konzert oder ähnlichen Veranstaltung wieder zu hören und zusammenzukommen und sich auszutauschen, was die letzten Monate alles nicht möglich war. Der Chorverband musste sein groß geplantes Jubiläum in 2020 leider auch absagen. Keiner kann bisher sagen was uns im Herbst erwartet, oder was möglich sein kann. Das Singen fehlt uns Sängern alle sehr und wir freuen uns jetzt wieder proben zu können. Manche Chöre denken aufgrund des hohen Alters und mangelden Nachwuchses, jetzt nach der Coronazwangspause ans Aufhören.

Zu Beginn des neuen Jahres hat der Liederkranz Schlaitdorf wieder zu seinem traditionellen Familienabend eingeladen. Eingeladen waren alle Vereinsmitglieder mit ihren Familien die auch zahlreich am vergangenen Samstag-Abend in das Gemeindezentrum Hofstatt in Schlaitdorf gekommen sind. Vorstand Alexander Zäh begrüßte alle und freute sich, dass so viele gekommen sind. Zur Eröffnung sangen die aktiven Sänger unter der Leitung von Dirigentin Tania Hiby 5 Lieder. Im Anschluss gab unser Sänger Ulf, in seiner grandiosen Art, den „Heinz Erhard“ zum Besten.

Alexander Zäh gab das Buffet frei. Zu den Hähnchenschlegeln, Schnitzeln und Schweinebraten, gab es leckere und ausgefallene Salate. Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Sascha Richter und der neue Pfarrer von Schlaitdorf, Wolfgang Adelheim, obwohl er erst am darauffolgenden Sonntag seine Investitur hatte.

In diesem Rahmen werden immer fleißige Sänger mit 1 Flasche Wein geehrt. Dies waren Volker Kohn und Hans Stötter. Als neuer Sänger erhielt Oliver Gelpke 1 Flasche Wein. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielt Walter Jakob 1 silberne Ehrennadel, 1 Urkunde und 1 Flasche Wein, ebenfalls für 25 Jahre Jürgen Schaffner, 1 silberne Ehrennadel, 1 Urkunde und 1 Flasche Wein, Siegfried Bütefisch hätte für 25 Jahre geehrt werden sollen, aber er hatte leider einen anderen wichtigen Termin. Für stolze 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Fritz Dürr mit 1 goldenen Ehrennadel, einer Urkunde und 1 Flasche Wein geehrt. Außerdem wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Alexander Zäh bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, besonders den Sängerfrauen in der Küche und den Salat- und Kuchenspendern. Ein Dankeschön galt unserer Dirigentin, sie erhielt 1 Rose und einen Tankgutschein für Ihren Einsatz im vergangenen Jahr. Auch Vizedirigent Matthias wurde für seinen Einsatz mit 1 Flasche „Sänger-Öl“ und einem kleinen Geschenk gedankt.

 Jetzt trat Ulf noch einmal als Heinz Erhard auf. Ein weiteres Highlight war ein gelungener Sketch, den uns Irmgard Bronni vortrug und damit alle zum Lachen brachte. Der Chor sang noch ein 2. Mal. Als weiterer Programmpunkt wurde von Erwin Ott eine tolle Bilderschau, über das Vereinsleben des vergangenen Jahres 2019 gezeigt. Zu vorgerückter Stunde gab es noch Kaffee und Kuchen. Die Liederkranzfamilie verbrachte wieder einen schönen und geselligen Abend mit guten Gesprächen.

Am Freitag, den 24. Januar 2020 hatte Bürgermeister Sascha Richter die Bürger von Schlaitdorf zum Neujahrsempfang ins Gemeindezentrum Hofstatt eingeladen. Viele haben das Angebot genutzt und sind zahlreich erschienen. Die 150 Sitzplätze reichten nicht aus.
Gleich zu Beginn sangen die Männer das Schlaitdorf-Lied, welches mit einer Bilderschau über Schlaitdorf dem neuen Bürgermeister und allen Gästen präsentiert wurde. Im Anschluss daran sang der Liederkranz „Saint-Malo“ von Santiano. Der Bürgermeister begrüßte alle Bürger und Gäste recht herzlich und freute sich, dass so viele seiner Einladung gefolgt sind. Er berichtete über seine ersten 100 Tage im Amt, was ihm wichtig ist und wie er die Zukunft Schlaitdorf‘s mit seinem neuen Gemeinderat zusammen gestalten will. Nach seiner Rede sang der Liederkranz „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern sowie „Die Zuckerpuppe“ von Bill Ramsey.
Auf Einladung von BM Sascha Richter war auch die Kabarettistin, „Friedel Kehrer“, die Hälfte der Bronnweiler Weiber, wie Sie sagte gekommen. Sie bereicherte den Abend mit Ihrer Schlagfertigkeit, Ihren schwäbischen Witzen und Liedern. Sie unterhielt sich mit „Eiheimischen, Älblern, Schtuagerdern, und sonstigen zugezogenen“, dem alten und dem neuen Bürgermeister ebenso wie mit dem neuen Pfarrer Herrn Adelhelm. Das Publikum forderte am Ende Ihres Vortrages eine Zugabe. So sangen alle den Refrain zu einem von Ihr selbst komponierten Lied über unseren schwäbischen Dialekt. Sie lobte anschließend den sehr guten Gesang der Schlaitdorfer Bürger sowie des Liederkranzes.
Alle Männer, die mitgesungen haben, können sehr gerne ab dem 7.2.2020, jeden Freitag ab 20 Uhr ins Gemeindezentrum zur Probe des Liederkranzes kommen, um gemeinsam mit uns zu singen und Spaß zu haben. Unsere Dirigentin und der Liederkranz freuen sich auf Sie!!!

Wie jedes Jahr, feierte der Liederkranz am 2. Wochenende nach den Sommerferien, seine Hocketse rund um das Gemeindezentrum Hofstatt in Schlaitdorf. Der Spätsommer zeigte sich von seiner schönsten Seite und bescherte uns zwei sonnige und warme Tage. Die Plakate und die Banner an den Ortseingängen erregten schon Aufmerksamkeit mit „Chor in Flammen“. Auch sonst sorgte das diesjährige Programm mit Musik von der Steirischen mit Karl Holder am Samstag und der Stadtkapelle Reutlingen am Sonntagnachmittag für gute Unterhaltung. So war mit Akkordeon und Blasmusik zusätzlich zum Auftritt des Chores sicher ein buntes Programm geschnürt und für jeden etwas dabei.
Das absolute Highlight war natürlich am Samstag um 21:30 Uhr unser „Chor in Flammen“, mit Dirigentin Tania Hiby begleitet am E-Piano von ihrem Mann Reiner Hiby. Unser Mitglied Karl-Heinz Walker hat mit seiner Mannschaft die Pyrotechnik passend zu unseren Liedern ein Programm erstellt und während wir im Dunkel der Nacht, unsere Lieder „Gefangenenchor von Nabucco“ von Guiseppe Verdi und „Feuerwerk der guten Laune“ nach Johann Strauss sangen, zündete er ein brillantes Feuerwerk rund um den Chor. Die Gäste waren begeistert. Eine Zugabe musste sein. Die Zugabe war „Skandal im Sperrbezirk“. Jubel und Beifallstürme folgten. Allgemein erhielten wir positives Lob: „Das war super!“ „Einfach Spitze!“

Weiterlesen

Bei sonnigem Wetter machte sich am Sonntag, den 02. Juni 2019 eine kleine
Gruppe von 14 Leuten auf die Reise nach Reisach in der Nähe von Heilbronn.
Dort zwischen den Weinbergen in Sichtweite des Breitenauer Sees liegt die
kleine Gemeinde Reisach, die zur Stadt Löwenstein gehört.
Seit Jahren besteht eine Verbindung zwischen dem Liederkranz Schlaitdorf und
dem ortsansässigen Gesangverein „Frohsinn Reisach“.
Auch dieses Jahr traf sich Alt und Jung beim Dorfplatzfest um gemütlich bei
Essen/Trinken und guter Musik zusammenzukommen.
Neben dem Gesangverein „Frohsinn Reisach“ und dem „Liederkranz Eichelberg“
gab auch der „Liederkranz Schlaitdorf“ seine Lieder zum Besten.
Darunter waren „Froher Sängermarsch“, „I hab di gern“, „In die Berg bin I
gern“ und „Wohlauf in Gottes schöne Welt“.
Zum Schluss gab es noch das „Bierlied“ als Zugabe. Der Applaus war so
heftig, dass alle noch zu guter Letzt „Ich liebte einst ein Mädchen“
anstimmten.
Nach dem gelungenen Auftritt ging es zum gemütlichen Ausklang an den
Weinwagen, wo noch weitere Lieder zum besten gebracht wurden und die sehr
guten Weine aus der Region getestet werden konnten.
Anschließend trat man die Heimreise an und freute sich über den gelungenen
Auftritt und den sehr schönen Tag mit seinen Freunden in Reisach.
Ein Gegenbesuch für die Hocketse des Liederkranz Schlaitdorf am 14+15.
September ist bereits eingeplant.
Dort wird auch der Weinwagen aus Reisach wieder stehen und auf die Sänger
warten.

Seit vielen Jahren pflegt der Liederkranz und der Schwäbische Albverein Schlaitdorf enge Kontakte. Einige unserer Sänger sind auch Mitglieder beim Albverein. So kam es zur Einladung von Erwin Fritz, Vertrauensmann des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Schlaitdorf, zur Einweihung der neuen Sitzgruppen bei der neuen Richard-Haug-Hütte, wo sie nun ihre Baumaßnahmen abschließen konnten. Diese Einladung nahm der Liederkranz gerne an.
Wie es sich für Wanderer gehört, wanderten alle vom Treffpunkt Grundschule, wo Erwin Fritz, Herrn Wolf vom Schwäbischen Albverein und Herrn Stefan Seipel, Marketingleiter und sein Team von der Familienbrauerei Dinkelacker, mit einer kurzen Ansprache begrüßte. Er führte durch die Sehenswürdigkeiten Schlaitdorf‘s mit einmaligen Ausblicken zur Schwäbischen Alb und durch Streuobstwiesen, zur Hütte. Im Schönblick (wie der Name sagt, mit wunderschönem Blick) sang der Liederkranz das Heimatlied „Schlaitdorf Lied“.
Herr Wolf war beeindruckt von dem einmaligen Blick von Schlaitdorf zur Achalm, Burg Neuffen, dem Jusi und zur Burg Teck. Sein Blick glitt auch über die Streuobstwiesen und er sagte, dass er für die nächsten 20-30 Jahre die Gefahr sieht, dass diese blühende Streuobstlandschaft immer weniger wird, da die Bäume kaum noch geschnitten wurden und abgängig sind. Auch Herr Seipel sagte, dass ihm Schlaitdorf sehr gefällt, das er bisher gar nicht kannte, obwohl er auf den Fildern wohnt. Dinkelacker hat zusammen mit dem Schwäbischen Albverein ein Programm „Zusammen auf Tour“ aufgelegt, wo konkrete Projekte in unserer Region finanziell unterstützt werden.

Weiterlesen

Der Liederkranz Schlaitdorf hat zu Beginn des neuen Jahres, wieder zu seinem traditionellen Familienabend eingeladen. Alle Vereinsmitglieder mit ihren Familien waren eingeladen und sind auch zahlreich am vergangenen Samstag-Abend in das Gemeindezentrum Hofstatt in Schlaitdorf gekommen. Zur Eröffnung sangen die aktiven Sänger unter der Leitung von Dirigentin Tania Hiby 3 Lieder. Anschließend begrüßte Jürgen Schaffner alle Gäste und leitete durch den Abend. Die Sängerfrauen hatten wieder leckere und ausgefallene Salate für das Buffet mitgebracht. Jürgen Schaffner bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, besonders den Sängerfrauen in der Küche und den Salat- und Kuchenspendern. Dann gab er den Start zum Buffet frei. Nach dem Essen sangen die Sänger weitere 3 Lieder.

Weiterlesen

S’Chörle aus Amrigschwand singt bei Liederkranz-Hocketse

Vergangenes Wochenende war es wieder soweit, der Liederkranz Schlaitdorf lud ein zu seiner beliebten und traditionellen Hocketse. Bei gemütlicher Atmosphäre in und ums Gemeindezentrum Hofstatt wurde gefeiert. Der Weinwagen der Winzergenossenschaft Weinsberger Tal bot reichlich Auswahl an besonderen und leckereren Weinen. Für Kids war mit Hüpf-Schloss, Wurfbude und Fadenziehen Unterhaltung geboten. Gegen 20 Uhr sang der Liederkranz „Old Virginia“, „Die Welt ist schön“ und das „Freundschaftslied“. Zum Abschluss „Leise, ganz leise“. Der Liederkranz bewirtete seine Gäste mit Steaks, Rote Wurst, Pommes Frites und Maultaschen. Das Team Glühwagen sorgte bis spät in die Nacht für Top-Stimmung. Eine schöne Spätsommernacht ging irgendwann nach 24 Uhr zu Ende.

Weiterlesen

Kategorien
Dezember 2022
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031