... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Die aktiven und passiven Mitglieder wurden vom Vorstand Jürgen Schaffner begrüßt. Als Auftakt zur Hauptversammlung sang der Chor „In allen guten Stunden“. Jürgen Schaffner stellte fest, dass die Tagesordnung termingerecht erfolgt sei, die Hauptversammlung beschlussfähig ist und keine Anträge zur Tagesordnung eingegangen sind. Zu Ehren der beiden im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder wird eine Gedenkminute eingelegt und danach das Lied „Der Mensch lebt und bestehet“ angestimmt.
Im Tätigkeitsbericht des Vorstandes Volker Kohn wurde über die Zahl der Mitglieder sowie über die Teilnahme an Sitzungen und Besprechungen des Vorstandes informiert sowie der Plan für 2013 durchgesprochen. Anhand dieses Terminplanes wurden die Aktivitäten vorgestellt: Im Besonderen sind dies das Konzert am 20. April mit dem Männerchor Diessbach/Schweiz, Thema: „Mundart – es muss nicht immer hochdeutsch sein“, Singen bei der Sonnwendfeier des Albvereins, Teilnahme am Dorffest der Gemeinde am 06. und 7. Juli, Singen im Pfarrhof vor dem Open-air-Kino am 20.Juli. Am letzten Wochenende im September ist der Liederkranz besonders gefordert: Freitag, 27. September, gemeinsames Konzert bei „männer in conzert“ in Neckartenzlingen, 28./29. September dann die Hocketse.
Das Singen am Volkstrauertag am 17. November und das Singen am 1. Advent sind wieder fest eingeplant. Das Jahr über kommen noch Termine für Ständchen und Singen bei runden Geburtstagen dazu, Altmaterialsammlung und Maiwanderung. Der Vorstand dankte der Dirigentin, Frau Götz, für ihre Arbeit im vergangenen Jahr und die angenehme Atmosphäre in den Singstunden.
Im Bericht der Schriftführerin wurde Rückblick genommen auf das vergangene Jahr mit einem sehr traurigen Ereignis und vielen freudigen und fröhlichen Anlässen. Mit zu den schönen Anlässen zählen die monatlichen Tageswanderungen der Ruheständler, die von Albrecht Hiemer vorbereitet und vorgewandert werden.
Der Kassier konnte von einem erfolgreichen Jahr berichten, weil eine Überdeckung zu verzeichnen ist.
Die beiden Kassenprüfer haben die Kasse geprüft. Sie haben festgestellt, dass alle Belege lückenlos vorhanden sind und die Kasse sorgfältig geführt wurde. Somit keinerlei Beanstandung und Vorschlag zur Entlastung des Kassiers. Anschließend hat Herr Edelmann die Entlastung für den gesamten Vorstand vorgenommen.
Die Chorleiterin, Frau Götz hat in ihrem Bericht hauptsächlich vom Zusammenspiel von Chorleiterin und Chor berichtet. Aus ihrer Sicht hat das vergangene Jahr Höhen und Tiefen aufgezeigt. Sie hat am Ende des Jahres feststellen müssen: Wir haben daraus gelernt! Im Hinblick auf das bevorstehende Konzert am 20. April ist sie zuversichtlich, dass der Chor die Aufgaben bewältigen kann.
Hermann Bizer steht nicht mehr zur Wahl als Vorstand. Es hat sich niemand bereit erklärt, die Nachfolge anzutreten, so dass auch keine Wahl stattfinden konnte. Die Aufgaben werden auf die Einzelnen übertragen. Jürgen Schaffner hat sich bei Hermann Bizer für seine langjährige Dirigententätigkeit und seine Arbeit im Vorstand mit einem Präsent bedankt.
Der Kassenprüfer und der Stimmführer des 1. Tenors wurden einstimmig gewählt.
Mit zwei Liedern als Geburtstagsständchen für einen runden Geburtstag wurde der offizielle Teil der Hauptversammlung beendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001