... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Am Samstag 26. Mai 2018 machten sich 27 Schlaitdorfer um 6:00 Uhr auf mit dem Bus in die Schweiz. Der Männerchor Diessbach hatte uns bei unserem Jubiläumskonzert am 1. April 2017 eingeladen zum Seeländischen Sängertag und wir sind dieser Einladung sehr gerne gefolgt. Da keine Zeit mehr für Zimmerbezug und Umziehen war, mussten die Sänger bereits mit blauem Hemd und gestreifter Krawatte und dunkler Hose erscheinen. Unser Bus kam gegen 10:30 Uhr in Diessbach an. Um 11:00 Uhr war das Eintreffen geplant mit anschließendem Apéro. Die Wiedersehensfreude und Begrüßung war sehr herzlich. So nach und nach trafen auch die anderen Gastchöre des Sängertreffens ein. Bei strahlendem Sonnenschein stärkten sich alle bis zum Konzertbeginn um 13:30 Uhr.

Die Halle war voll mit Sängern und Zuhöhrern. Der Männerchor Diessbach eröffnete den Seeländischen Sängertag mit den Liedern: „Lebe dein Leben“ und „Am Thunersee“, nach einer Begrüßung und Ansprache durch Vorstand Beat Kummer traten die Männerchöre, Frauenchöre und gemischten Chöre vom Seeland auf. Ein bunter Reigen an Melodien aus dem Tessin, dem Piemont, aus Frankreich, Russland, Deutschland, der Schweiz wechselte ab mit Seemannsliedern und modernen Stücken wie Rock and Roll is back, oder This little light of mine. Der Schluss des Konzerts war für den Liederkranz Schlaitdorf vorgesehen. Unter der Leitung von Tania Hiby sangen wir die Lieder „Solang man Träume noch leben kann“ und „Rolling home“. Was sehr gut beim Publikum ankam, das nach einer Zugabe verlangte die wir dann auch gesungen haben.


Im Anschluss an das Konzert hat der Männerchor Diessbach in die daneben stehende Rollhockeyhalle eingeladen. Nachdem alle bei dem warmen Wetter erst mal etwas getrunken hatten, wurde immer wieder von einem Verein ein Lied gesungen, dem wir uns natürlich gerne angeschlossen haben. Ein Partyservice hatte für die vielen Gäste ein leckeres Essen zubereitet. Mit Kaffee und Kuchen von den Landfrauen. Als der Liederkranz noch 2 Lieder gesungen hatte, war der Wunsch noch den Bajazzo zu singen. Daraufhin gesellten sich immer mehr Männer von den anderen Chören dazu und unter Chorleiterin Tania Hiby sangen wir gemeinsam die Schweizer Version des Bajazzo. Der laue Abend war lange noch nicht zu Ende.

Am Sonntag trafen wir uns wieder um 10 Uhr in der Rollhockeyhalle zum Brunch. Rainer Reusch hatte Bilder ausgelegt von früheren Besuchen in Schlaitdorf und in Diessbach. Unser Vorstand Alexander Zäh bedankte sich für die Einladung und überreichte einen Geschenkkorb. Er war das erste Mal in der Schweiz mit dabei und kannte die Besuche in der Schweiz nur aus Erzählungen. Er war trotz den Erzählungen sehr von der Herzlichkeit und Gastfreundschaft in Diessbach angetan. Alles Schöne hat einmal ein Ende und so mussten wir leider schon wieder die Heimreise antreten. Kurz nach 14 Uhr fuhr der Bus ab in Richtung Schlaitdorf. Der Abschied viel schwer und wir haben uns auf ein baldiges Wiedersehen in Schlaitdorf verabschiedet. Unterwegs machte Busfahrer Erwin am Rheinfall noch einen kurzen Halt und wir konnten den Rheinfall besichtigen.

Einen herzlichen Dank an unsere Diessbacher, welche als kleiner Männerchor so ein Riesen-fest ausgetragen haben, ebenso an unsere beiden Außenminister Rainer und Christian welche alles organisiert haben und selbstverständlich auch an unseren Busfahrer Erwin, der uns in gewohnter sicherer Fahrt wieder gut nach Hause brachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001