... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Wanderung 172  3-tägig bayerischer Wald 144Tradition verpflichtet, und so machten sich die Ruhestandswanderer des Liederkranzes in der letzten Augustwoche zum dreitägigen Ausflug in den Bayerischen Wald auf.

In aller Frühe ging es dienstags in einem vollgepackten Kleinbus und dem PKW des Organisators des Ausflugs, Werner Bartels, los, und nach einer Frühstückspause in der Nähe von Dasing war die Gruppe rechtzeitig zum Mittagessen in der Unterkunft, nämlich im Zwieseler Waldhaus in der Nähe von Zwiesel.

Manch einer der Wanderer hätte sich nach dem Essen gerne einen Mittagsschlaf gegönnt, aber: Man fährt ja nicht zu Schlafen in den Bayerischen Wald! Und so wanderte man am Nachmittag zum Schwellhäusle, einem historischen Gasthaus, märchenhaft gelegen, wo man ein spezielles Bier dieser Gegend, das dunkle Dampfbier, genießen konnte.

Zurück im Zwieseler Waldhaus wurde ausgiebig zu Abend gegessen und natürlich das eine oder andere Glas Wein und Bier getrunken bis sich die Wanderer in ihre Zimmer zurückzogen.

Pünktlich um 9.00 Uhr am nächsten Tag war der Start zu der Tageswanderung zum „Großen Falkenstein“, einem Ziel mit einem großartigen Ausblick in die Täler des Bayerischen Waldes. Mehr als 600 Höhenmeter waren bei einer Wanderstrecke von bald 7 km zu bewältigen, es ging also stetig über Stock und Stein aufwärts, für die Ruheständler kein unüberwindliches Hindernis, wusste doch jeder, dass unter dem Gipfelkreuz die Schutzhütte zu einem zünftigen Vesper einlud. Frisch gestärkt ging es anschließend etwas bequemer auf einem Waldsträßchen bergab zurück zur Unterkunft.

Für den nächsten Tag war die Rückfahrt mit einer Unterbrechung in Regensburg vorgesehen. War das Wetter in Zwiesel am Vortag noch trüb, so empfing uns die Hauptstadt der Oberpfalz mit blauem Himmel und Sonnenschein, ideal für einen Bummel durch die historische Altstadt mit dem berühmten, mehr als 800 Jahre alten Dom.

Auch Bummeln macht hungrig, und so kehrten die 13 Ruhestandswanderer im Innenhof des Traditionslokals Bischofshof ein um wie früher die Fürsten und Kaiser bayerische Schmankerl zu essen, bevor die beiden Fahrer zur Rückfahrt ins heimische Schlaitdorf

bliesen.

Es war ein bestens gelungener 3-Tagesausflug, der wieder zeigte, wie harmonisch die Liederkränzler zusammenstehen und sich aufeinander verlassen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Oktober 2019
M D M D F S S
« Sep    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Archive