... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Zum Ausklang des Monats April sind wir gerne einer Einladung zum Singen in die Panzer Kaserne nach Böblingen gefolgt.

Einmal im Monat gibt es in der Kaserne einen Lunch für 300 Leute (Soldaten mit Familien) der jeweils unter ein Motto gestellt wird. Der Liederkranz Schlaitdorf hat quasi konkurrenzlos für „Deutschland“  gesungen. Um den Südwesten zu betonen, hatten wir selbstredend auch Schwäbisches im Repertoire.

Liederkranz Schlaitdorf Panzer Kaserne

Unsere Schlaitdorferin Marcia Ducharme hat alles aufs herzlichste organisiert, so dass alle Gäste und wir vom Empfangskomitee in Dirndl und Trachten willkommen geheißen wurden.

Um von unserer Anwesenheit im ganzen Hause die Kunde zu verbreiten, haben wir den herzlichen Empfang bereits in der Eingangshalle musikalisch mit „Willkommen“ quittiert. Dabei stellte sich heraus, dass so ein Kasernengebäude akustisch gesehen mancher Kathedrale den Rang ablaufen könnte.

Damit auch alle Amerikaner die Inhalte der gesungenen Lieder verstehen konnten, wurde in der Anmoderation auf manche heimatliche, kulturelle und landschaftliche Besonderheit von Schlaitdorf und dem umliegenden Deutschland erläutert.

Nach unserem gesungenem Vergnügen durften wir uns der deutschen Esskultur zuwenden: Sauerkraut, Spätzle, Bratkartoffel, Grillwürste, Nudelauflauf und Salate. Kompliment an die Köche, denn das Essen hätte auch in einem schwäbischen Wirtshaus serviert werden können.
Es ist schön, dass auch wir hinsichtlich der deutschen Kultur noch was dazu lernen durften: Gegessen und getrunken wird auf Papptellern und Pappbechern, die eisgekühlten Softdrinks holt sich jeder in der Aludose aus dem Kühlschrank und zum Nachtisch gab es Pralinen und spezielle Cakes, außen cross innen weich …. EINFACH VERFÜHRERISCH

Bei einem kleinen Spaziergang konnten wir einen amerikanischen Autohandel und die Shopping-Mall besichtigen. Interessant was diese amerikanische Oase so zu bieten hat.

Herzlichen Dank an unsere amerikanischen Freunde für die besondere Gelegenheit, den German-Lunch im Geiste der Völkerverständigung erleben zu dürfen.

 

 

Eine Antwort auf Lunch singing at Panzer Kaserne

  • Thank you so much for your help today – and the preparation too! Would you please thank all of the Leiderkranz singers for me? We have never had such a big group! The singing was excellent. It was so nice to share this day with all of you. So many people came by the office today to say how wonderful the music was. Thank you for coming to Boeblingen! You have put Schlaitdorf on the map! Beware…Americans will want to live in a place like this. Thank you dear friends!

    Marcia DuCharme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001