... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Was für ein Skandal?
Unsere Dirigentin Tania hat dieses Stück ausgesucht und mit uns einstudiert und bei dem Konzert „Männer in concert 2017“ gaben wir diesen, ehemaligen Hit der Spider Murphy Gang aus München, zum besten. Das war der fetzige Schlussakkord unseres Chorbeitrages am Freitagabend, 29. September in der Melchiorfesthalle in Neckartenzlingen. Das Publikum hat begeistert applaudiert. Mit „Willkommen“ dirigiert von Vize Matthias Kohn eröffneten wir den musikalisch vielseitigen und anspruchsvollen, gesanglichen Abend der 4 Männerchöre: Liederkranz Schlaitdorf, Schönrain-Chöre N’tenzlingen, Sängerbund Neckarhausen und Sängerbund Neckartailfingen, unter dem Motto: „Echte Kerle mit Herz“. Dann ging es weiter unter der Leitung unserer Tania Hiby begleitet am Klavier von Rainer Hiby, mit den Liedern:
Über den Wolken, Solang man Träume noch leben kann, Rolling Home, Frei wie der Wind, Die Zuckerpuppe aus der Bauchtanztruppe und wie gesagt dem Skandal im Sperrbezirk.

Nachdem der Liederkranz Schlaitdorf diesen Abend musikalisch begrüßt hatte, und schwungvoll seine Lieder zum besten gab, sangen die Sonntagsmänner der Schönrain-Chöre
ruhige und besinnliche Lieder und gingen über zur russischen Seele. Nach der Pause eröffneten die Beutwangsänger aus Neckarhausen den zweiten Teil des Männerkonzertes. Ein satter Sound füllte die Halle. Weiter ging es mit dem Sängerbund Neckartailfingen. Mal a cappella, mal mit Klavierbegleitung.
Traditionell endete auch dieses reine Männerkonzert, mit allen Sängern zusammen, auf der Bühne. Eine Stimmgewalt, die einem Gänsehaut beschert. Dieser starke Männerchor, mit fast 100 Männern verabschiedete das begeisterte Publikum mit dem „Freundschaftslied“ und „Dankeschön“. Bis in 2 Jahren wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001