... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Neues starten, um Vorhandenes zu festigen

Seit Mitte 2013 haben wir intern eine Arbeitsgruppe installiert, welche die Aufgabe hat, in den nächsten 5 Jahren, die Wege zu ebnen, um das Chor- und Vereinsleben gesanglich, personell sowie wirtschaftlich weiterzuentwickeln.

Wir sind der festen Überzeugung, dass der Bedarf am Singen riesig ist, da die Belastungen in der Gesellschaft für den Einzelnen ständig zunehmen, und stützende Strukturen (Großfamilie) aufweichen:

Die Zusammenhänge sind so einfach wie genial, dass mancher Arzt dies gerne auch mal rezeptieren würde (vielleicht übernehmen es dann bald die Kassen):

  • Singen baut Stress ab
  • Singen in der Gemeinschaft bringt sozialen Kontakt und Halt
  • Singen steigert das positive Lebensgefühl und macht glücklich
  • Eckart Toll würde sagen, singen hält einen in der Gegenwart was einen riesigen Erholungseffekt bringt.
  • Man lernt endlich Lieder die man sonst nur so vom hören kennt.
  • Man kräftigt und bildet die Stimmbäder, was einem daheim auch nicht schadet …

Auf dieser Plattform informieren wir Sie über den Status sowie die nächsten Entwicklungsschritte des Chors.

Nehmen Sie aber nicht nur teil an unserer Arbeit, sondern seien Sie aktiv dabei. Besuchen Sie unsere Events oder schauen Sie bei uns unverbindlich vorbei – gerne auch als Gastsänger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001