... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Der Liederkranz im Wandel:

Lob für das Erreichte – Dank für das Geleistete – Starker Zuwachs bei den jungen Sängern – Generationenwechsel im Vorstand

Zur HV konnte der Vorstand Jürgen Schaffner 32 Mitglieder und die Chorleiterin Tania Schneider begrüßen. Zu Beginn wurde das Lied „Willkommen“ angestimmt. Der Vorstand Volker Kohn gab bekannt, dass der Liederkranz 83 Mitglieder zähle, davon 31 Sänger. Er drückte seine Freude darüber aus, dass bis zur HV drei neue Sänger dazu gekommen seien. In seinem Ausblick auf das kommende Jahr umriss er die geplanten Aktivitäten. Neben den alljährlichen Terminen beteilige sich der Liederkranz, wie andere Vereine auch, an der Markungsputzede. Das herausragende Ereignis werde die Teilnahme zum 175-jährigen Jubiläum beim Männerchor Diessbach sein.

Der Bericht der Schriftführerin zeigte auf, was sich im Jahr 2013 ereignete: Konzert am 20. April – „Mundart – es muss nicht immer hochdeutsch sein“, Verabschiedung unserer Dirigentin, Silvia Götz, Suche nach neuer Chorleitung, Singen am 27. September bei „männer in concert“, 28./29. Sept. Hocketse.

Anfang Juli ging der Liederkranz  online. Die Homepage wurde erstellt und strukturiert von Gerhard Miller. Die Sängerzeitung ist entstanden auf Initiative von Gerhard Miller. Er war es auch zusammen mit Tina Dippold, die die Zeitung gestalteten. Dafür den Beiden ein herzliches Dankeschön.

Anschließend berichtete der Kassier Jürgen Schaffner von einer Überdeckung. Die beiden Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und haben die Entlastung vorgeschlagen.

Die Gesamtentlastung des Vorstandes hat BM Edelmann vorgenommen.

Seit Freitag, 13. September 2013, leitet Tania Schneider unseren Chor. Sie teilte mit, als sie den Chor beim Konzert im April erlebte, beeindruckte sie der stattliche Männerchor. Was wohl auch den Ausschlag dafür gab, die Chorleitung zu übernehmen. Ihr gefalle der offene Umgang und sie schätze das gute Klima bei den Singstunden.

Außer dem Stimmführer des 1. Tenors und einem Kassenprüfer mussten alle Ämter neu gewählt werden. Jürgen Schaffner stellte sich als Vorstand nicht mehr zur Verfügung. Dafür konnten zwei Sänger als Vorstände gewonnen werden, Alexander Dippold und Gerhard Miller, sie wurden einstimmig gewählt. Alle Inhaber der übrigen Ämter stellten sich wieder zur Wahl und wurden ebenfalls einstimmig gewählt.

Neu geschaffen und gewählt wurde ein Musikausschuss, bestehend aus der Dirigentin, und drei Chormitgliedern.

Zum Ende der Versammlung sang der Chor „Musik erfüllt die Welt“, bevor Jürgen Schaffner für seine 9-jährige Tätigkeit als Vorstand geehrt wurde.

Gegen 21:35 Uhr war der offizielle Teil der Hauptversammlung beendet und es war noch Zeit in gemütlicher Runde bei Ripple mit Essiggurken sich zu unterhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001