... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Projektbeschreibung            —>

 Seite für die Projektmänner  —>

Einladung zum Gottesdienst am 1. Advent

Sonntag, 30.11.2014 um 11.00 Uhr in der Kirche St. Wendelin in Schlaitdorf

mit dem besonderen Auftakt in die Adventszeit mit Sterne auf der Erde …

  • gespielt von den Sonnenkindern,
  • musikalisch umrahmt vom Sterne-Chor

 

Sterne-Chor —> Letzte Probe

LKS-prokindi-Sterne-Chor probt für den letzten Schliff am Freitag, 28.11.2014 um 20.30 h

 

Generalprobe am 22.11.2014

Ort: Kirche Schlaitdorf

  • 9.55  h Probenbeginn für den Männerchor bis ca. 12.00 h
  • 10.25 h bis ca. 11.30 h Probe mit den Kindern  – Kinder treffen sich in der Sakristei

 

Das war die 4. Übungsrunde – 07.11.

  • Wir haben die Aufnahmen von der Probe als  Dateien bereitgestellt.  Hört sich schon richtig gut an.
  • Wer sich zuhause nochmals vertiefen möchte findet jetzt auch die Liedtexte zum Download.
  • Nach dem Singen sind wir in geselliger Runde eingekehrt. Alex hat ordentlich Werbung für seinen falschen Schartenmagen gemacht, der auch in kurzer Zeit von einigen Skeptigern verputzt war. Wer sich das entgehen ließ hat was verpaßt.

Das war die 3. Übungsrunde – 31.10.

  • Da wir leichter lernen, wenn wir beide Gehirnhälften  miteinander vernetzen, ist eine alt bekannte Erkenntnis aus der Gehirnforschung. Dadurch sind wir auch nicht so schnell überfordert (Stress), wenn in kurzer Zeit viele Informationen auf uns einströmen. Und wir können gleichzeitig auf das gesamte Potential unseres Gehirns zugreifen.
  • Zur Vernetzung der rechten (Emotionen, Kreativität) und linken (Zahlen, Logik) Gehirnhälfte haben wir erstmals drei einfache Übungen aus dem Lern-Coaching für Schulkinder angewandt. Diese wirken auch bei Erwachsenen bestens.
  • Da zudem die rechte Gehirnhälfte die linke Körperseite steuert – und umgekehrt – ist es für unsere Stimmbänder wichtig, dass die Impulse nicht einseitig auf diese Muskelgruppe eingehen. Dann nämlich kommt mitunter die Fehleinschätzung zutage, dass Mann nicht (gut) singen kann.
  • Nach der Singstunde haben wir einen schönen Einkehrschwung in den Nussbaum genommen.
Das war die 2. Übungsrunde – 24.10.
  • Super, dass nochmal fünf weitere Männer zu uns gefunden haben.
  • So konnten wir auch pünktlich loslegen um die fünf Adventslieder zu vertiefen.
  • Das Feedback von unseren Neuzugängen stimmt uns äußerst positiv. So mancher Debütant war überrascht, wie schnell und gut er sich in seinem „Block“ eingefunden hat. Durch die Wiederholungen kommt dann auch schnell die entsprechende Sicherheit.
  • Auch die Liedauswahl kommt gut an. Diese spannt einen Sternenbogen vom Alpenländischen bis zu den Bahamas.
  • Nach der Singstunde gings ins Vereinslokal in der Webegasse (Altes Schulhaus) wo der Abend dann in geselliger Runde ausklang.
Das war die 1. Übungsrunde – 17.10.
  • Das allgemeine Kennenlernen war hier angesagt. Monika Wieder und Tania Schneider haben sich vorgestellt.
  • Vielen Dank an unsere Gastsänger. Wir haben in der ersten Übungsstunde jetzt mal alle Lieder nur angerissen, damit unsere Regie (Monika Wieder) auch nochmals angeregt wurde für die weitere Gestaltung des Adventspiels der Kinder. Schließlich muss bei der Aufführung ja alles irgendwie zusammenpassen.
  • Es hat sich natürlich noch graußig angehört. Bitte nicht irritieren lassen. Das harmonisiert sich jetzt aber von Runde zu Runde.
  • Nach der Übungsrunde ging es noch in den Nussbaum der für den Liederkranz ab und an aufmacht.

Termine

Männer

  •      17.10. Start des Projektes – abends Vorstellung Monika Wieder im Chor.
  •      Übungsabende jeweils Freitagabend, Gemeindezentrum Hofstatt ab 20.30 Uhr
    17.10.; 24.10.; 31.10., 07.11.; 14.11.; 21.11.; 28.11.
  •      am Samstag, 22.11. der Probenvormittag Chor gemeinsam mit den Kindern

Kinder – neue Übungstermine

  •      Mo. 20.10. Start des Projektes, Vorstellung von Monika Wieder und warm werden mit den Kindern
  •      Proben im Kindergarten – jeweils vormittags ab 10.00 Uhr
    am Di 21.10., Mo 27.10.; Mo 03.11.; Mo 10.11.; Mo 17.11.; nach Bedarf Mo 24.11.
  •      am Samstag, 22.11. der Probenvormittag Chor gemeinsam mit den Kindern
  •      am 30.11.2014 die Aufführung

Spendenaktion Voba-Nürtingen__________________________

Mit unserem Adventsprojekt haben wir uns bei der Spendenaktion der Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG beworben. Da primär „Anschaffungen“ gefördert werden wurde unser Projekt nicht berücksichtigt.
Da jedoch der Sportverein Germania Schlaitdorf e.V. gelistet ist können Sie Ihre Stimme gerne dort abgeben. Sie fördern damit sinnvolle Umbaumaßnahmen und Anschaffungen des Sportvereins.
Wir freuen uns darüber, dass die Volksbank Nürtingen-Kirchheim mit ihrer Aktion viele tolle soziale Projekte fördert über die Sie sich hier informieren und abstimmen können —>  „Gemeinsam mehr bewegen“

 

 

Projektbeschreibung: Ein Adventsprojekt mit Sonnenkindern und echten Männern ….
Am 1. Advent ist in Schlaitdorf Weihnachtsmarkt. Dies ist auch der geeignete Rahmen, ein Musiktheater aufzuführen, das auf den Advent einstimmt. Die Aufführung ist integriert in den Gottesdienst. Je nach Interesse wäre am Nachmittag noch eine 2. Vorführung möglich.

Eine besondere Wirkung erzielen wir dadurch, dass wir die Akteure generationenübergreifend in ein speziell dafür geschriebenes Theaterspiel integrieren:

Dies sind

  • Die Kindergartenkinder, die das Theaterspiel in 4-5 Szenen spielen.
  • Ein Projektmännerchor bestehende aus den (Kindergartenkinder-) Vätern, Opas, Onkels, Bekannten und dem Liederkranzstammchor wird zwischen den Szenen stimmungsvolle Adventschöre singen.

Monika Wieder ist eine sehr erfolgreiche und in der Szene bekannte Regisseurin und Stückeschreiberin für Kinder- und Jugendtheater. Frau Wieder wird das Adventsstück schreiben, dies mit den Kindergartenkindern in Kooperation mit dem Kindergarten Schlaitdorf einstudieren und die Koordination mit dem Projektchor vornehmen.

Der Projekt-Männerchor wird unter der Leitung der Dirigentin Tania Schneider in wenigen Wochen die anspruchvollen Chorbeiträge einstudieren.

Somit fördert das Projekt Erziehung und Bildung, Kunst und Kultur, Religion, Heimatgedanken und insbesondere das Kindergartenwesen. Letztes insbesondere deswegen, weil sich Kinder gemeinsam mit Ihren Vätern an der Realisierung der Aufführung engagieren. Die besondere Vernetzung des Projektes kommt auch durch die zahlreichen Förderer und Mitwirkenden zum Ausdruck. Diese sind: Kindergarten, evangelische Kirche, Förderverein prokindi e.V., Filmteam, Liederkranz und die professionelle Unterstützung von Monika Wieder und Tania Schneider.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001