... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Wieder sind 4 Wochen vorbei, und die Wanderabteilung des Liederkranzes macht sich auf den Weg. Da es zu einer außergewöhnlich schöne Tour am Albtrauf bei bester Sicht und Wetterlage entwickelte, versäumen wir nicht, dies kurz in Wort und Bild zu skizzieren.

Wir fahren nach Pfullingen zur Sportgaststätte Jahnhaus. Dort sind genügend Parkplätze vorhanden. Durch das Lindental am Eierbach entlang gehen wir zunächst allmählich ansteigend, am Ende etwas steil, auf einem guten Fahrweg zum Pfullinger Berg, einer Hochwiese, zur Zeit übersät mit unzähligen Frühlingsblumen. Ca. 5 Minuten über die Wiese spazierend treffen wir auf eine Grillstelle mit Schutzhütte und Aussichtspunkt mit Blick auf Pfullingen, Reutlingen und die Albtraufberge.

Zurück wandern wir zunächst eben und dann steil ansteigend auf den Gielsberg, ebenfalls eine Hochwiese, mit Blick zum Wackerstein. Bergab erreichen wir das Ruoffseck, einen großen Wanderparkplatz. Unser Weiterweg durch den Wald führt zum Naturschutzgebiet Won. Hier gibt’s für die „Unermüdlichen“ die Möglichkeit, zum Wackerstein aufzusteigen mit einem prächtigen Ausblick.  Anschließend folgt ein weiterer Anstieg zum Schönberg.

Vom Schönbergturm haben wir einen überwältigenden Rundblick, der den Ausblick vom Wackerstein noch übertrifft. Über die Hochwiese Wanne steigen wir in Serpentinen hinunter zu unserem Parkplatz.

Es ist diesmal eine etwas anstrengende und anspruchsvolle Wanderung. Im Sportrestaurant Jahnhaus durften wir uns wieder stärken.

Die Tour mit den tollen Aussichten, mit Sonne und einer fröhlich gelassenen Stimmung waren spitze. An so einem Tage bleiben – auch dank des Wunschbaumes – keine Wünsche mehr offen.

Übrigens, die Tour lässt sich hervorragend nachwandern. Der nächste Sonnentag kommt bestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001