... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Unser langjähriger, erfahrener Wanderführer, von uns Ruhestandswanderern,
Albrecht Hiemer hat uns zum Ende des Jahres 2015 als Wanderführer verlassen.
Nach über 200 Wanderungen, welche er zusammen mit seiner Frau Irmgard, alle vorbereitet, vorgewandert und geeignete Lokale zur Einkehr nach den Wanderungen ausgesucht hat,
fast jede Wanderung selber auch durchgeführt hat, gab er jetzt im Dezember 2015 seinen Wanderstab an jüngere Nachfolger weiter. Ihm ist sehr wichtig, dass diese Wanderungen weitergeführt werden.
unser Wanderführer Albrecht unser Wanderführer Albrecht[/caption]
Seine letzte Wanderung, bei der er noch Wanderführer war, führte uns am 9.Dezember 2015, von Neuenhaus durchs Aichtal zur Burkhardtsmühle, und zurück über den Uhlberg, auf dem Fratzenweg zur Einkehr ins Gasthaus Uhlberg. Somit ging eine langjährige Tradition des Liederkranzes, mit Albrecht als Wanderführer, zu Ende. Was hat er uns nicht alles für schöne Landschaften, Wälder, Flüsse, Seen, Höhlen und Höhen gezeigt. Auf seiner Karte von Baden-Württemberg gibt es fast kein weißes Fleckchen mehr. Was soviel bedeutet, dass das ganze Ländle unter Schusters Rappen genommen wurde.
Einmal im Jahr haben wir 3-tägige Wanderungen z.B. in der Pfalz, oder im Bayrischen Wald und zuletzt im Lechtal durchgeführt, welche andere Organisatoren durchgeführt haben.

Lieber Albrecht an dieser Stelle noch mal unseren Besten Dank, für Deine über 200 geleisteten Wanderungen. Es war immer schön, abwechslungsreich und interessant. Vor allem haben wir unser „Ländle“ besser kennen und schätzen gelernt, und dabei eine einmalige Kameradschaft gepflegt. Wir wünschen Dir alles Gute, bei hoffentlich guter Gesundheit, und dass Du uns auch weiterhin begleitest auf unseren monatlichen Ruhestandswanderungen.

Diese werden jetzt, wie beschlossen, im Wechsel vorgenommen. Sodaß jeder Wanderer einmal im Jahr, Planer und Vorwanderer und Wanderführer ist. Seien wir alle gespannt, wohin die Reise geht.
Die erste Wanderung im Januar haben Hans Stötter und Bernhard Peters, die zweite im Februar hat Ewald Münzinger und Siegfried Fronk (mit vorgewandert) als Wanderführer durchgeführt.

Servus……..

„Es gibt ka‘ Musi‘ ewig, und ka‘ Glück für ewig, so ist’s halt im Leben.
Und drum kann’s auch eben, ew’ge Lieb‘ nicht geben. Es kommt für alles schon, einmal die Endstation, man ändert heut‘ sein G’Spusi, wie sein‘ Lieblingsmusi, per Saison. Sag‘ beim Abschied leise ‚Servus‘, nicht ‚Lebwohl‘ und nicht ‚Adieu‘, diese Worte tun nur weh. Doch das kleine, Wörter’l ‚Servus‘, ist ein lieber letzter Gruss, wenn man Abschied nehmen muss.
Es gibt Jahraus Jahrein, ein neuen Wein und neue Liebelein. Sag‘ beim Abschied leise ‚Servus‘, und gibt’s auch ein Wiedersehen, einmal war es doch schön.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Oktober 2019
M D M D F S S
« Sep    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Archive