... da hör ich hin.
                                  ... da geh und hör ich hin.
                                    ... da gehör ich hin.
Wo Männer singen

Wanderung von Schlaitdorf zum Uhlbergturm und zurück nach Schlaitdorf

Im neuen Jahr 2017 starteten wir unsere 1. Wanderung, geführt von Wanderführer Fritz Bronni, beim Gemeindezentrum Hofstatt zu Fuß. Wir wanderten zuerst in Richtung Aich. Auf der Anhöhe blies uns ordentlich Sturm „AXEL“ ins Gesicht. Es war ein richtiger Schneesturm, was die erprobten Ruhestandswanderer nicht davon abhielt, ihre vorgesehene Wanderung trotzdem zu machen. Am Waldrand nahmen wir den Weg zum Bauhof in Aich. Hier konnten sich noch evtl. Fußkranke anschließen. Weiter ging es durch den Stellenhau in Richtung Uhlbergturm. Diesen ließen wir bei unserer Wanderung allerdings rechts liegen.

Wir hatten uns beim Albverein Plattenhardt für ihre Grillstelle Kelter angemeldet und haben dort im Schneetreiben gegrillt. Aufgrund des immer stärkeren Schneetreibens war unsere Grillpause diesmal etwas kürzer als sonst ausgefallen. Wir gingen den Fratzenweg bis Neuenhaus. Durch die Ortsmitte von Neuenhaus zur Schaichbrücke. Geplant war über die „Alte Eisenbahn“ zurück nach Schlaitdorf zu wandern, aber unterwegs kam ein anderer Vorschlag, dem wir folgten, vorbei an ehemaligen Steinbrüchen zurück nach Schlaitdorf. Wetterbedingt gingen wir auf dem schnellsten Wege ins „Fleckastüble“ und ließen unsere 1. Wanderung bei Hans gemütlich ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien
Archive
Kommt ein Tenor nach der Singstunde ins Wirtshaus und sagt am Stammtisch mit gestütztem Organ: "Ich habe meine Stimme versichern lassen." Kurze Stille. Dann fragt einer: "Und? Wieviel hast Du bekommen?"
Was uns interessiert …
Das Interview
lks_0001